Allgemein

Wie startest du mit Lettering?

17. April 2017
How to start oder Wie beginne ich mit dem Lettering?

Wenn mich jemand fragt, was er für den Start mit Lettering braucht, sage ich meist: Stift und Papier. Und das ist auch richtig so. Klar, gibt es tausende von Teilen, die das Lettering noch schöner machen. Aber um loszulegen, braucht es fast nicht mehr.

Stift und Papier

Ihr könnt einen Bleistift, einen Buntstift oder auch einen Filzstift benutzen. Vielleicht habt ihr auch schon irgendeinen pinselartigen Stift zu Hause, das macht es etwas einfacher. In meinem letzten Beitrag hatte ich euch verschiedene Arten von Lettering gezeigt. Für den Einstieg sehr gut geeignet, finde ich das Brush Lettering. Solltet ihr keinen solchen Pinselstift haben, könnt ihr mit jedem anderen Stift auch den Effekt simulieren. Denn das Grundprinzip ist immer gleich: Abstrich dick, Aufstrich dünn.

Beim Papier könnt ihr einfaches Kopierpapier nehmen oder ein Notizbuch. Auch gut ist Butterprotpapier oder Skizzenpapier. Es sollte Papier sein, was nicht zu sehr aufsaugt und den Stift „durchbluten“ lässt.

Nicht jeder will so normal und ohne tollen Stift starten. Wenn ich euch also eine Empfehlung für einen Stift und ein geeignetes Papier für den Anfang geben sollte, würde ich folgende empfehlen:

Der Tombow Fudenosuke WS-BS Brush-Pen. Das ist auch der Stift, den ich meinen Kursteilnehmern mitbringe, wenn sie bei mir einen Workshop machen.

Und beim Papier würde ich auf Skizzenpapier von der Rolle in 40g/m² setzen, denn das kann man sehr gut über die Vorlagen legen. Dann braucht man sich die Vorlage nur einmal auszudrucken und kann Üben bis die Rolle Papier aufgebraucht ist.

Lettering-Vorlagen

Und nun geht es los mit Stift und Papier das ABC zu Üben. Wie früher in der Schule. Schön in Schreibschrift. Wer nicht so ganz trocken üben möchte und etwas zur Orientierung braucht, sollte Vorlagen nutzen. Zum einen ist Pinterest eine wahre Quelle. Ich habe mir ein Board für verschiedene Lettering-Alphabete angelegt, das findet ihr hier:

Noch einfacher wird es, wenn ihr euch Vorlagen ausdruckt und sie dann nachschreibt. Wie ihr sie auf dem Bild oben seht. Es gibt zahlreiche kostenlose, aber auch viele kostenpflichtige Angebote. Hier mal zwei Angebote, für die ihr nichts bezahlen müsst:

Vorlage für den Stift Tombow Fudenosuke
Vorlagen von Destination Decoration

Wenn ihr mehr ausprobieren wollt, findet ihr weitere Worksheets auf meinem Pinterest-Board:

Dann sage ich mal: Auf los geht’s los. Für Fragen und Feedback steht euch die Kommentarfunktion zur Verfügung.

Eure Lisa

  1. Eigentlich wollte ich heute mein Theme neu aufsetzen, aber nun muss ich wohl Lettern. Danke! Malst du auch Sprüche usw so von Vorlagen ab oder hat man es irgendwann drauf?
    LG
    Bella

    1. Liebe Bella,

      lieben Dank für deinen Kommentar, den ich leider gerade erst gesehen habe. Bin noch am Einrichten des Blogs und bekomme die Nachrichten noch nicht so richtig. Aber nun zu deiner Frage: Sprüche male ich nach eigenen Ideen. Je mehr Stile man ausprobiert hat, desto besser geht es von der Hand. Gut ist, wenn du immer was serifenloses mit etwas verschnörkeltem kombinierst. Aber das sollte ich dann vielleicht in einem der nächsten Beiträge mal aufgreifen.

      LG
      Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.